Alle Strecken befahrbar !


Grafik: In Zusammenarbeit mit der Regionalinitiative Vordernbergertal
 


Foto des Eisenwadl Tested TeamsInitialisiert von der Sektion Rad des ASK Raiba Trofaiach, den Eisenwadln, entstand das Projekt "Eisenwadl Tested - Rad fahren im Vordernbergertal" unter der Regie von Gerhard Schmid und Robert Koch. Nach dem dieser beruflich nach China übersiedelte, übernahm Robert Koch die Leitung des Teams. Zum Team gehören außerdem noch Joachim Weghofer, Günther Steindl, Michael Oblak und Herbert Perko. Sie erarbeiteten in Kooperation mit den teilnehmenden Gemeinden Gai, Hafning, St. Peter Freienstein, Trofaiach und Vordernberg das Konzept, suchten die Routen aus und kümmerten sich auch sonst um eine Vielzahl an Dingen, mit deren Wichtigkeit man Anfangs nie und nimmer gerechnet hatte.

Die Idee einer solchen Radkarte für das Vordernbergertal geisterte den Eisenwadln schon seit längerem im Kopf. Im Jahr 2007 initialisierte die "Regionalinitiative Vordernbergertal" die Erstellung genau einer solchen Karte und beauftragte die Eisenwadln mit der Erstellung. Nach einer Vorbereitungszeit von fast 1 1/2 Jahren überreichten die Eisenwadlen der "Regionalinitiative Vordernbergertal" am 17. Mai 2008 die fertig beschilderten Strecken und die gedruckte Karte, die in Kooperation mit dem Institut für Geographie und Raumforschung der Karl-Franzens-Universität Graz entstand.

Geschaffen wurden 13 Radrouten mit insgesamt 215 km Gesamtlänge und fast 6.000 Höhenmetern.

Im Jahr 2009 wird zusätzlich zu den bisherigen Gemeinden noch die Gemeinde Traboch zum Projekt stossen.

Eisenwadl Tested - to be continued!



Projektdurchführung: ASK Raiba Trofaiach, Sektion Rad "Eisenwadl"
Projektleitung: Ing. Gerhard Schmid, Mag. Robert Koch
Auftraggeber: Regionalinitiative Vordernbergertal; Mitglieder sind die Gemeinden Hafning, Gai, St. Peter Freienstein, Trofaiach, Vordernberg
Konzeption: Die "Eisenwadl'n" und Regionalinitiative Vordernbergertal